Das neue Simmering erleben!

Smarter Together Projektstand Mai 2018

Mit Smarter Together blüht Simmering auf. Das bestätigen unter anderem die zahlreichen BesucherInnen aus dem In- und Ausland sowie vielen BewohnerInnen vor Ort.

Smarter Together – gemeinsam g’scheiter ist lokal verankert und aktiv, strahlt stadtweit aus und ist Wiens europaweites Aushängeschild in Sachen Smart City in der Stadterneuerung.

Der monatliche Newsletter informiert über alle Aktivitäten – hier melden Sie sich an! 

Eine Fotogalerie sagt mehr als tausend Worte, denn in Simmering wird gebaut, geradelt und e-Auto gefahren.

Baustelle BWSG-Hauffgasse 37-47
Hauffgasse 37-47, Wohnhausanlage der BWSG
© Bojan Schnabl
StR Michael Ludwig, PK Hauffgasse
E-Carsharing: Bürgermeister Michael Ludwig und das Smarter Together Team
© PID / Gökmen
BWSG Projektleiter Castellitz mit Mitarbeitern
M. Castellitz: Es wird gebaut!
© Bojan Schnabl

BWSG-Wohnhausanlage in der Hauffgasse 37-47

Die Baustelle der BWSG-Wohnhausanlage in der Hauffgasse 37-47 schreitet zügig voran und an der Stiege 1 kann man schon die neue Fassade hinter dem Baugerüst ausmachen. Die Aufstockungen der Stiegen 2 und 3 fügen sich harmonisch in die neu gestalteten Fassaden der Wohnhausanlage ein. Eingerüstet ist mittlerweile auch schon die Stiegen 8 und 9. Im Hintergrund werken auch die Fachleute der KELAG Wärme an Innovationen, die den MieterInnen zugute kommen.

E-Carsharing Hauffgasse wird aktiv genutzt

Das E-Carsharing ist überhaupt ein Hit. Derzeit sind 3 Fahrzeuge im Einsatz: seit November 2017 der BMW i3, seit Jänner 2018 der Transportwagen Nissan Evalia und seit Februar 2018 der Stadtflitzer Renault Zoe. Zusammen wurden bereits über 17.000 km zurückgelegt!

Baugrube NMS Enkplatz (Stand 14.5.2018)
© Bojan Schnabl
Smarther Together, neue Solar Benches am Enkplatz. Mit Gemeinderätin Novak
LtAbg. Barbara Novak mit Kindern bei den Solarbänken
© PID
Plan Siegerprojekt Null-Energie-Turnsääle und zusätzliche Klassen.
Das Siegerprojekt von Burtscher-Durig
© Bild: Bojan Schnabl

Neue Mittelschulen am Enkplatz :
Das Herz des künftigen Bildungsquartiers Simmering

Die Baugrube der Neuen Mittelschulen am Enkplatz ist nun beeindruckend groß und nimmt den gesamten Raum zwischen dem alten Schulgebäude und den Turnsälen ein. Das riesen Bild der zukünftigen Schule, das auf der Außenmauer hin zur Geiselbergstraße des alten Turnsaals hängt, lässt bei so manchen der „großen“ SchülerInnen den Wunsch aufkommen, länger in der Schule zu bleiben, um ab Herbst 2019 auch in den neuen Turnsälen zu sporteln. Die Greifgasse wird inzwischen als Sportplatz genutzt.

Am Vorplatz werden die Solarbänke intensiv von den SchülerInnen genutzt. In der Aula und hin zum Vorplatz hängt die ständige Ausstellung der Siegerprojekte zum Architekturwettbewerb. Den SchülerInnen zur Motivation und Vorfreude, den zahlreichen BesucherInnen aus dem In- und Ausland zur Information.

Greifgasse, Foto Julia Girardi-Hoog
Greiffgasse den Kindern!
© Bojan Schnabl
Spatenstich für neue Räume und Null-Energie Turnsäle
Modelle Architekturwettbewerb
v.l.n.r. StR. J. Czernohorszky, B. Novak, P. Kriz
© PID

Wiener Gemeindebau Lorystraße 54-60

Der Gemeindebau 95 Wohnungen aus der Mitte der 1960er Jahre ist nun eingerüstet und wird smart saniert. Die Mieterinnen konnten sich einbringen und mitbestimmen.

Smarte Sanierung des Gemeindebaus Lorystraße 54-60 im 11. Wiener Gemeindebezirk.
Eingerüstet! Gemeindebau Lorystraße 54-60
© Bojan Schnabl

Radln am Zentralfriedhof

Mit dem SIMBIKE hat Smarter Together in Zusammenarbeit mit Sycube und den Wiener Friedhöfen ins Volle getroffen – wir freuen uns über ein tolles Medienecho und viele Anfragen und Interessierte vor Ort.

Das Service steht seit 2. Mai zur Verfügung und aktuell sind bereit 70 App-NutzerInnen registriert. Das Feedback der TouristInnen, der Einheimischen und der FriedhofsmitarbeiterInnen war bisher insgesamt begeistert. Wo sonst kann man Rehe ganz aus der Nähe beobachten?

Reh am Zentralfriedhof, Foto Bojan Schnabl
Ein Reh am Wiener Zentralfriedhof
© Bojan Schnabl
SIMBIKEs am Zentralfriedhof
E-Bikes von
© Smarter Together
2018 04 24 Zentralfriedhof, SIMBIke, Credits B&F Wien-Tobias Natter
v.l.n.r.: Markus Leibetseder, Fa. Sycube, Bojan-Ilija Schnabl, MA50, Julia Girardi-Hoog, Projektleiterin Smarter Together, Renate Niklas, Geschäftsführerin Friedhöfe Wien, Ilse Stockinger Innovationsmanagement Wiener Stadtwerke
© Smarter Together

Das SIMmobil ganz nah vor Ort

Auch heuer wird das SIMmobil von den KollegInnen der Gebietsbetreuung Stadterneuerung betreut.

Im Mai stand das SIMmobil vor der VHS Simmering und wurde intensiv von den zahlreichen Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern besucht.

Mehr Infos zu den Mai-Aktivitäten gibts hier.

Einfach vorbeischauen
SIMmobil am Vorplatz der VHS Simmering
© Bojan Schnabl
SIMmobil Auflauf
Auch zahlreiche Besuchergruppen aus dem In- und Ausland vorbeischauen.
© Bojan Schnabl

Das E-Gräzelrad für Transporte

Seit März ist das Smarter Together Grätzelrad für Transporte in das Wiener Netzwerk eingebunden und kann direkt von der gemeinsamen Plattform http://www.graetzlrad.wien/ gebucht werden. Ein Hit!

Ein E-Lastenrad zum Ausborgen
© Mobilitätsagentur / Christian Fürthner

Mit Smarter Together geht die Neue Zeit!

English Summary (Englische Kurzfassung)

Let’s experience the new Simmering with Smarter Together!

Smarter Together, the H2020 urban renewal project in Vienna, is currently full of activism and runing a number of projects in the district.

A photo gallery just shows the variety and vision: Construction work in two social housing neighborhoods (by BWSG and Wiener Wohnen), e-carsharing in Hauffgasse, school building, solar benches and childrens street at the school center Enkplatz, e-bikesharing at the Vienna central Cemetery, cargo-bike and the SIMmobile on VHS.

Pics say more than 1000 words!

BS